Premiumwerbung

Werbung

Premiumwerbung

Werbung
Von Karim Gharsallah, Global Head of Talent, bei Recruitee

5 Tipps für eine gelungene Karriereseite

Karim Gharsallah, Global Head of Talent, bei Recruitee

Der Fachkräftemangel ist in Deutschland allgegenwärtig: Laut einer Studie von Deloitte sehen zwei Drittel aller deutschen Unternehmen im Fachkräftemangel eines der größten Probleme für ihre zukünftige Entwicklung. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich daher im “war for talents” etwas einfallen lassen, um die besten Talente langfristig an sich zu binden. Es gilt  sich von anderen Unternehmen abzuheben und die eigene Arbeitgebermarke zu stärken. Ein zentrales Instrument für die Rekrutierung neuer Talente und Etablierung einer starken Employer Brand ist eine wirklich aussagekräftige Karriereseite. Die Aufgabe, eine moderne Seite einzuführen oder eine bestehende zu optimieren, stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Der folgende Ratgeber gibt Unternehmen Tipps, wie sie diesen begegnen können.

Was macht Ihr Unternehmen aus?

Auch in der digitalen Welt gilt: Der erste Eindruck zählt. Auf Ihrer Karriereseite sollten Sie sich daher von Ihrer besten Seite zeigen. Erläutern Sie Ihre Corporate Benefits, wie Fitnessräume, Lounges, luxuriöse Kaffeeküchen oder die Kinderbetreuung. Werten Sie Ihre Seite aber auch mit Fotos (zum Beispiel vom letzten Betriebsfest) auf und lassen Sie Ihre Mitarbeiter:innen zu Wort kommen, beispielsweise in Form von kurzen Videos, in denen diese ihr Verhältnis zu Ihnen darstellen. Ihre Karriereseite sollte insgesamt klar umreißen, für welche Werte Sie einstehen, wie Sie die Work-Life-Balance Ihrer Angestellten fördern und welche Unternehmenskultur Sie verfolgen. Die Karriereseite sollte die folgenden drei Fragen direkt beantworten: Was macht das Unternehmen? Was erwartet die Bewerber:innen im Job? Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es? Vielleicht haben Sie ja auch einen Slogan, der klarmacht, warum Arbeitnehmer:innen unbedingt Teil Ihres Team werden sollten.

Zeit ist Geld, auch beim Bewerben

Zeit spielt auch in der Jobsuche eine entscheidende Rolle. Es muss User:innen daher sofort klar werden, dass es sich lohnt, auf Ihrer Karriereseite zu bleiben und sich mit den offenen Stellenanzeigen zu beschäftigen. Dafür reduzieren Sie die Inhalten am besten auf die wesentlichsten Punkte. Für einen besseren Wiedererkennungswert sollten Sie zudem Ihre Corporate Identity mit den dazugehörigen Farben, Logos und Schriften verwenden. Rechtschreibung und Grammatik sollten natürlich einwandfrei sein. Der Stil sollte insgesamt Ihre Corporate Identity und Unternehmenskultur widerspiegeln. Diese beginnt schon bei der Frage, ob Sie potentielle Kandidat:innen Duzen oder Siezen. Das Thema Zeit ist auch bei der Länge des Bewerbungsprozesses wichtig. Dieser sollte möglichst kurz gestaltet sein und die Schwelle für eine Bewerbung gering sein. Überlegen Sie daher immer, welche Informationen Sie von den Bewerber:innen wirklich benötigen und welche auch später noch abgefragt werden können.

Barrierefrei unterwegs durch “mobile first”

2019 wurde das Internet bereits zu über 75 Prozent mobil genutzt. Das gilt auch für die Jobsuche. Rund 80 Prozent der 18- bis 24-Jährigen nutzten zum Beispiel ein Smartphone oder Tablet während der Jobsuche. Ihre Karriereseite sollte daher auch auf mobilen Endgeräten optimal funktionieren. Dabei wird häufig auf den sogenannten “Mobile First”-Gedanken gesetzt. Die parallele Pflege einer Desktop-Version ist zwar denkbar, in der Praxis aber nicht sehr praktikabel. Es gibt bereits eine Reihe von Anbietern, die ein Baukasten-System anbieten und den Aufbau der Seite erleichtern können. Barrierefreiheit bedeutet aber auch, dass die Seite schnell lädt, idealerweise sogar über eine englische Version verfügt und eine etablierte Symbolsprache, wie z. B. das Hamburger-Menü (das Symbol mit drei waagerechten, parallel zueinander platzierten Strichen) zur Navigation verwendet.

Analysieren Sie die Zugriffsdaten für SEO und Service

Über Tools wie Google Analytics erhalten Sie Einblicke in die Leistung Ihrer Karriereseite und Statistiken über das Zugriffsverhalten potentieller Bewerber:innen (Anzahl der User:innen, woher die Zugriffe kommen und zu welcher Tageszeit der meiste Datenverkehr auf der Seite herrscht). Nutzen Sie diese Daten doch für die Optimierung der Karriereseite. Wenn Sie auf Ihrer Seite zum Beispiel einen Chat anbieten und dieser von vielen Nutzer:innen auch nach 18 Uhr noch genutzt wird, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie vielleicht auch in den Abendstunden eine Schicht zur Betreuung der Chatmöglichkeit einrichten. 

Natürlich sollten Sie auch über andere Portale wie LinkedIn auf Ihre Karriereseite verweisen. Die meisten Besucher:innen finden jedoch den Weg auf Ihre Seite, wenn nach bestimmten Jobs und Jobbeschreibungen gesucht wird. Dafür ist eine Search-Engine-Optimierung für Ihre Karriereseite nötig. Einige Content-Management-Systeme bieten hierfür Tools an, die Ihre Seite auf SEO-Tauglichkeit prüfen. Halten Sie einfach Ausschau nach entsprechenden Widgets oder Funktionen.

Social Recruiting als weiteren Kanal nutzen

In der heutigen Zeit ist es selbstverständlich als Arbeitgeber auf den gängigen Social Media Plattformen präsent zu sein. Besonders wichtig für das Social Recruiting sind die Netzwerke LinkedIn, XING und Facebook. Über diese Portale können Sie auf Ihre Karriereseite verweisen und zusätzlichen Traffic generieren. Denn hier erreichen Sie potentielle Bewerber:innen genau dort, wo sich diese jeden Tag aufhalten. Auf LinkedIn können Sie den Bewerbungsprozess zum Beispiel über den “Einfach Bewerben”-Button vereinfachen.

Fazit

Eine gute Karriereseite ist ein Muss für jedes Unternehmen. Sie sollte übersichtlich sein und nicht nur die Stellenanzeigen präsentieren, sondern auch Ihre Unternehmenskultur und das Miteinander im Team widerspiegeln. Potentielle Bewerber:innen sollen sich direkt auf Ihrer Seite wohlfühlen und Lust auf Ihr Unternehmen bekommen. Am besten holen Sie sich auch von Ihren Mitarbeiter:innen Feedback, warum sie sich für Ihr Unternehmen entschieden haben,  als Inspiration für die Gestaltung der Seite.

Über den Autor

Karim Gharsallah ist the Global Head of Talent bei Recruitee. Nach seinem Bachelor in Angewandter Psychologie, entdeckte er seine Leidenschaft für die Welt der Talentakquise. Karim baut mit Begeisterung leistungsstarke Teams in herausragenden, schnell wachsenden Organisationen auf, in denen Geschäfts- und Personalentwicklung die gleiche Priorität besitzen. Geboren und aufgewachsen in Apeldoorn in den Niederlanden, eröffnet ihm seine Niederländisch-Tunesische Abstimmung eine globale und diverse Perspektive. Karim schätzt steile Lernkurven und wird im Homeoffice von Golden Retriever Harry unterstützt.

Quelle: Karim Gharsallah

Pressemitteilung veröffentlicht am 08.12.2021 in Sonstiges.