Synergie. Symbiose. Standsome

Mainzer Start-Up für Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021 nominiert

Aufstehen: Darum dreht sich alles bei Standsome, dem Start-Up für nachhaltiges Büromöbeldesign. Für ihren höhenverstellbaren Stehschreibtisch-Aufsatz aus Holz haben sie 2018 bereits den Hessischen Gründerpreis gewonnen. Jetzt besteht die Möglichkeit, dass es neben „Stand up for health” auch wieder „Stand up for the champions” heißen könnte: Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hat den Standsome in der Kategorie Design nominiert!

Und das mit gutem Grund: In das Konzept des Standsome fließen gestalterische, gesundheitliche und gesellschaftliche Überlegungen ein. Er ist die Symbiose aus Ergonomie, Design und Nachhaltigkeit. Alle diese Faktoren spielen bei der Produktentwicklung zusammen. „Indem wir diese Werte in Balance zu bringen versuchen, entsteht unser unverwechselbares Design: Hier folgt die finale Form nicht nur einer, sondern vielen Funktionen: Individuelle Höhenverstellbarkeit, um den Standsome für
jede Körpergröße ergonomisch korrekt anpassen zu können; optische Eleganz, die sich in jeden Raum einfügt, und in der Crafted-Edition aus klarlackiertem Birkenholz zeigt der Standsome im wahrsten Sinne des Wortes Kante: Die offene Seite des Laserschnitts offenbart, wie vielfältig und schön der natürliche Werkstoff Holz sein kann.“, erklärt Leonard Beck, der Gründer und CEO von Standsome. Im September gibt die Jury bekannt, welche Teilnehmer ins Finale einziehen. Aber auch alleine über die Nominierung freut sich das Team von Standsome schon riesig, wie Beck erzählt: „Dass die Jury uns angesprochen und zur Teilnahme aufgefordert hat, ist schon eine große Ehre. Jetzt sind wir gespannt, wie es weiter geht und ob wir mit unserem Design auf dem Holzweg sind, oder nicht!”

Quelle: www.standsome.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 31.07.2020 in Büromöbel.
Schlagwörter: