Hautpflege

Schön im Homeoffice – 6 Beauty Treatments für strahlende Haut

Plötzlich Homeoffice: seit Corona ist das zum Alltag geworden und noch immer arbeiten viele von zuhause. Dieses veränderte Arbeitsleben ist für die meisten ungewohnt und besonders die Morgenroutine, welche sonst als stressig wahrgenommen wird, fehlt. Diese Routine sorgt normalerweise dafür, dass zum Start in den Tag alles seinen geregelten Ablauf hat. Auch die Hautpflege.

Denn Studien haben jetzt aufgedeckt was uns, wenn wir ehrlich sind, schon länger bewusst war – während der Remote-Arbeit geben wir tendenziell weniger Acht auf unser Äußeres und vernachlässigen unsere Hautpflege. Das betrifft vor allem die jüngere Generation.

Klar, im Call reicht der Pyjama. Es sieht keiner, dass die Haare nur schnell hochgebunden sind und das Gesicht noch nicht gewaschen. Die Haut kann auf so ein Verhalten aber zickig reagieren und schnell ungepflegt aussehen.

Dabei muss das nicht sein. Die Zeit, die wir sonst für die Anfahrt auf der Straße verbringen, können wir jetzt für simple Beauty Treatments in den eigenen vier Wänden nutzen.

Hautpflegeprofi Sarah White zeigt 6 Treatments für strahlende Haut, die wirklich jeder in Zeiten von Homeoffice durchführen kann.

  • Sheet-Maske für den Feuchtigkeitskick: Die Tuchmaske ist das perfekte Treatment für das Homeoffice. Die in Wirkstoffe getränkte, feuchtigkeitsspende Maske ist nämlich schnell und einfach anzuwenden, kleckert und tropft nicht und bringt tolle Ergebnisse. Einfach das Gesicht waschen, dann die Maske auflegen, vorsichtig andrücken und weiterarbeiten. Die Einwirkzeit von 20 Minuten kann sogar genutzt werden, um ein paar Mails zu beantworten. Feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe wie Hyaluronsäure befeuchten die Haut, sie wirkt danach frisch und erholt. An heißen Tagen daheim sorgt die Sheet-Maske frisch aus dem Kühlschrank sogar für eine angenehme Abkühlung.
  • Intensivpflege für das Haar: Wann hat man sonst schon mal die Gelegenheit, eine Haarmaske so lange einwirken zu lassen, wie über einen gesamten Arbeitstag? Wer mit störrischen, ausgetrockneten Haaren zu kämpfen hat, kann seine Haarkur einfach vor Arbeitsbeginn auftragen und den ganzen Tag über einwirken lassen. Dafür die Kur großzügig auf dem Haar verteilen, besonders gründlich in die Spitzen einarbeiten und die Haare zu einem strengen Dutt hochzwirbeln. Das fällt selbst in der Videokonferenz nicht auf. Zum Feierabend dann die Maske auswaschen, die Haare sind nun gut genährt, gepflegt und weich.
  • Kurbehandlung mit Fruchtsäure: Wer schon länger vorhat eine Säurekur zu beginnen, findet in Zeiten von Homeoffice die perfekten Bedingungen dafür. Für eine solche Kur werden Produkte mit hochkonzentrierten Fruchtsäuren wie Glycolsäure, Milchsäure, Mandelsäure oder ähnliche verwendet, die eine schälende Wirkung haben. Das sorgt für eine starke Hauterneuerung, hilft gegen Falten, Pigmentstörungen, fahler Haut aber auch bei unreiner Haut. Neben den tollen Wirkungen muss man aber bedenken: über den Anwendungszeitraum mit Fruchtsäure schuppt sich die Haut enorm und kann außerdem irritiert und gerötet wirken. Im normalen Alltag bekommt man diese Auswirkungen selbst mit Make-up kaum abgedeckt. Im Homeoffice stört das aber kaum, deshalb eignet sich diese Phase perfekt dazu. Bitte beachten: die Haut ist in dieser Zeit deutlich empfindlicher gegenüber Sonnenstrahlung. Ein Lichtschutz ist Pflicht, um Hautschäden zu vermeiden. Da auch Monitore Strahlung aussenden, welche die Hautalterung fördern, sollte auch in den eigenen vier Wänden Sonnenschutz aufgetragen werden.
  • Apparative Unterstützung mit Ultraschall: Um der Haut mehr als das klassische Pflegeprogramm zu gönnen, ist eine Ultraschallbehandlung perfekt. Mittels spezieller Geräte für die Heimanwendung braucht man dafür nicht mal einen Termin im Kosmetikinstitut. Ultraschall sendet millionenfach Schwingungen, die das Gewebe aktivieren, straffend wirken, die Durchblutung und den Lymphfluss fördern und sogar andere Inhaltsstoffe in ihrer Wirksamkeit unterstützen. Schon ein paar Minuten reichen, zum Beispiel durch Einarbeitung eines guten Serums in die Haut. Ultraschall wird durch Wasser geleitet, deshalb sind feuchtigkeitsspendende Seren am besten geeignet. Statt das Serum also wie sonst mit den Fingern aufzutragen, kann es kurz mit dem Ultraschall eingearbeitet werden und wirkt so besonders effektiv. Morgens nach dem Aufstehen kann so eine Behandlung auch helfen, geschwollene Lider zu reduzieren – und dadurch sieht man auch in der frühen Videokonferenz fit und ausgeruht aus.
  • Maniküre in der Mittagspause: Die Hände müssen im Alltag viel aushalten, auch während der Remote-Arbeit am Rechner. Deshalb verdienen sie besondere Aufmerksamkeit. Und wenn man sonst nicht dazu kommt: die Mittagspause im Homeoffice ist vollkommen ausreichend für eine schnelle Maniküre. Dafür die Nägel kürzen und feilen, dann die Nagelhaut mit einem Nagelserum kurz einweichen und mit einem Hufstäbchen vorsichtig zurückschieben. Ein rilliges Nagelbett lässt sich mit einer Buffer-Feile sanft ausgleichen, sie poliert den Nagel und hinterlässt natürlich glänzende Nägel. Wer mag kann als Abschluss einen Nagelhärter auftragen, dieser versorgt die Nagelplatte mit stärkenden Wirkstoffen.
  • Fußbad: Ewiges Sitzen im Büro ist auch zuhause weder gut für die Beine noch für die Füße. Neben einem regelmäßigen Aufstehen und Umherlaufen hilft hin und wieder auch ein wohltuendes Fußbad. Im Sommer mit kaltem, erfrischendem Wasser wirkt das das gegen geschwollene Knöchel, im Winter regt ein Fußbad mit warmem Wasser die Durchblutung an. Dafür wird nur eine kleine Fußwanne benötigt, die man sich sogar unter den Schreibtisch stellen kann. Das Fußbad kann mit pflegenden Zusätzen wie Arnika, Kampfer und Urea angereichert werden, welche zusätzlich die Fußpartie pflegen, Hornhaut aufweichen und so für streichelzarte Füße sorgen.

Mit ein paar simplen Treatments kommt man auch gut gepflegt und mit schöner Haut durch das Homeoffice.

Foto „head“: Sarah White ist eine erfolgreiche, weltweit tätige Kosmetik-Unternehmerin.

Quelle: https://iluqua.com

Pressemitteilung veröffentlicht am 03.08.2020 in Beauty, Sonstiges.